• Default
  • Title
  • Date
  • Random

  • Weltgebetstag der Frauen am 5. März

    Gemeindediakonin Judith Popp stellt das Titelmotiv des Weltgebetstag der Frauen mit einer Bildmeditation vor.

     Frauen aller Konfessionen sind herzliche zum zum Weltgebetstag-Gottesdienst am 5. März, um 19 Uhr in die der St.-Laurentius-Kirche, eingeladen.

     Mehr Informationen zum Weltgebetstag und dem Onlinegottesdienst finden Sie unter www.weltgebetstag.de.

     

     

  • Orgelmusik zu den Gottesdiensten in der Passionszeit

    Der Nürnberger Ausnahmeorganist Marcel Rode ist gleich sechs Mal in den kommenden Wochen in Roßtal zu hören. In den Gottesdiensten ab dem 28. Februar wird Marcel Rode die Orgel der Laurentiuskirche zu einer eindringlichen Predigerin der Passion Jesu machen. An fünf Sonntagen und am Karfreitag Nachmittag erklingen unter seinen virtuosen Fingern Orgelwerke aus vier Jahrhunderten und interpretieren das jeweilige Sonntagsevangelium. Von John Cage bis Johann Sebastian Bach reicht die Bandbreite der Komponisten, die ab 28.2.2021 10 Uhr jeweils sonntags in der Roßtaler Laurentiuskirche erklingen werden. Texte und Werkeinführungen von Marcel Rode geschrieben, ergänzen dabei die sonntägliche Predigt und werten die Gottesdienste und ihre Hoffnungsbotschaft in der kalten Passionszeit auf. Diakonin Judith Popp, die ihn der Kirchengemeinde vermittelt hat, freut sich: „Da wird allein durchs Orgelspiel jeder Sonntag zu einem Erlebnis, von dem man die ganze Woche zehren kann.“

    28.02. Reminiscere
    „Denk an dein Erbarmen, Herr“
    John Cage: Souvenir
    Marcel Dupré
    Variation sur un Noël (Melodie: Korn das in die Erde)
    Juan Allende-Blin
    Coral de Caracola (Choral der großen Meeresmuschel)

    07.03. Oculi
    „Meine Augen schauen stets auf den Herrn“
    Paul Hindemith: Symphonie „Mathis der Maler“

    Weiterlesen ...
  • Schneeglöckchen für Sie!

    Schneeglöckchen für Sie!

    Eine Serie von Texten, Impulsen, Gedanken und Tipps. Mal aufgeschrieben, mal interaktiv ,mal digital erweitert, mal mit einer Audio- oder auch einer Videodatei gekoppelt. Schneeglöckchenimpulse-Schneeglöckchentexte hat ein Projektteam, aus Kirchenvorstand und Hauptamtlichen, diese Impulse genannt. Fast täglich werden in den kommenden Wochen Kochrezepte, biblische Impulse, Gymnastikanleitungen, literarische Päckchen, Gedichte, oder auch Wandertipps hier veröffentlicht.

    Sie sollen von Hoffnung in grauen und kalten Zeiten künden, sowie die Kraft des Lebens in aller Vielfalt zeigen. Denn das können gerade Schneeglöckchen hervorragend: Sich in Kälte und Frost behaupten und zeigen, dass das Leben sich durchsetzt auch unter schlimmsten Bedingungen. So sollen diese Impulse Ihre Begleiter durch die kommenden Tage der Pandemie sein und zeigen, dass wir als Ihre Kirche in dieser Zeit an Ihrer Seite stehen.

    24) 24.12.2020

    Nur zur Erinnerung, dieses Foto entstand Heiligabend.Ein Regenbogen über dem Sportplatz in Raitersaich, während des Krippenspieles der evangelischen Jugend. Ein Zeichen der Hoffnung, ein Blick in die Zukunft und jetzt auch wieder Zeit sich daran zu erinnern und dieses Bild, nicht zu vergessen. Und Gottes versprechen gilt, solange die Erde steht soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht. Und solch eine Verheißung in Verbindung mit der Weihnachtsbotschaft das darf jetzt mitten in der dritten Welle gerne erinnert werden und macht Mut nicht nur in diesen Tagen.

    23) Wer schreibt der bleibt!

    Das ist der Grund für in Bäume geschnitzte Herzen. Darum gibt es Tagebücher und das ist die Motivation für mit Zimmermannsblei beschriftete Balken auf dem Dachboden der Kirche. Wer schreibt der bleibt, darum gibt es Gästebücher und auch handgeschriebene Lebensläufe, die auch in unserem Archiv in Roßtal schlummern. Wie in einer Zeitkapsel sind die Leben von Menschen vor 120, 100 Jahre dort konserviert und man erfährt, was die Menschen damals dachten, was üblich war und wie das Leben gemeistert wurde, allen Anfechtungen zum Trotz. Diese Lebensläufe und der Gedanke an eine Zeitkapsel werden zum Anstoß für dieses Schneeglöckchen, denn wer schreibt, der bleibt, das gilt auch noch heute und unser Archiv ist wirklich eine Fundgrube für Geschichte und Geschichtchen. Darum wollen wir einen weiteren Akt hinzufügen und Corona-Erfahrungen sammeln, solche die Hoffnung schenken, die von gelungenem Leben mitten in der Pandemie berichten, solche, die Ihre Erfahrungen widerspiegeln, solche die vom Leben ihrer Familien berichten. Schreiben Sie uns, schicken Sie uns Ihre Eindrücke vom Leben in der Pandemie, beschreiben Sie Tagesläufe und Erlebnisse mit ihren Kindern, oder Enkeln, oder von Ihrer Arbeit und Ihrem täglichen Einerlei. Wir nehmen alles in unser Archiv und machen daraus eine einzigartige Schatzkammer und wer weiß, was ihre Ururenkel im Jahre 2170 dazu sagen werden. Nutzen Sie die Möglichkeit unsere Zeitkapsel zu füllen, denn wer schreibt, der bleibt.   
    ---

    Bitte klicken Sie auf "Weiterlesen" um weitere Schneeglöckchentexte zu sehen!

    Weiterlesen ...
  • Gottesdienst@home

    Die Gemeinde Veitsbronn stellt auf Ihrer Homepage Materialien für den Gottesdienst zu Hause zur Verfügung. Hier geht es zur Homepage und Download.

    Sonntags um 10 Uhr finden Sie hier digitalen Kindergottesdienst - www.kirchemitkindern-digital.de

     

  • Vier Hochzeiten und ein Todesfall, fünf Taufen und eine Konfirmation

     Vielen lieben Dank, Herr Lauchs, dass Sie das Videoprojekt des Dekanats unterstützt haben!

    Ein Sohn erzählt von der kirchlichen Beerdigung seiner Mutter in Rosstal. Die seelsorgerliche Begleitung durch den Pfarrer ist wohltuend gewesen und eine wertschätzende Trauerfeier auf dem Friedhof der Laurentiuskirche hat dem Leben der Mutter einen würdigen Abschluss gegeben. Die evangelische Kirche begleitet besondere Lebenseinschnitte. Sie gestaltet diese mit liebevollen und angemessenen Ritualen: "Vier Hochzeiten und ein Todesfall, fünf Taufen und eine Konfirmation" in evangelischen Kirchen in Fürth Stadt und Land - mehr auf www.fuerth-evangelisch.de

     

 

Archiv - Meldungen

 

Evang.-Luth. Pfarramt Roßtal

Schulstraße 17
90574 Roßtal

Telefon: 09127 57416
Telefax: 09127/951002
E-Mail: pfarrbuero@ev-kirche-rosstal.de

Bürozeiten:

Montag, Mittwoch und Freitag:
9:00–12:00 Uhr
Donnerstag:
9:00–12:00 Uhr und 14:00–18:00 Uhr