• Default
  • Title
  • Date
  • Random

  • !!! technische Probleme - nicht erreichbar !!!

    Wegen technischer Probleme sind wir telefonisch und per Email nicht erreichbar!

  • Vortrag von Dr. Rainer Oechslen am 18. Februar

    Vortrag von Dr. Rainer Oechslen am Dienstag, den 18. Februar 2020 um 19:30 Uhr im Gemeindehaus.

    IS gegen den Iran oder warum Moslems Feinde der Moslems sind

    Schiiten und Sunniten. Was sich dahinter verbirgt erklärt Dr. Rainer Oechslen, Islambeauftragter der Landeskirche. Er führt in die Entstehung, Geschichte und Gegenwart von Schia und Sunna ein.

    Man hat die Spaltung von Sunniten und Schiiten als die „Urkatastrophe des Islams“ bezeichnet. Tatsächlich wirken sich Ereignisse der Jahre zwischen 632 und 680 nach Christus bis heute aus. Der Konflikt zwischen zwei Regionalmächten, Saudi-Arabien und Iran, wird religiös „grundiert“. Extreme Kräfte wie der sogenannte „Islamische Staat“ meinen, sie müssten die Schiiten bekämpfen, weil diese von der vermeintlich reinen Lehre des Islams abwichen. Worin besteht die Differenz zwischen Schiiten und Sunniten tatsächlich? Und was bedeutet sie heute? Das sind die Leitfragen dieses Abends.

  • Lisa Böhrer berichtet von der Mutter-Kind-Station am 5. März

    Die Roßtaler Medizinstudentin Lisa Böhrer berichtet uns persönlich von ihrem Aufenthalt in Tansania, von ihrer Arbeit in der Mutter-Kind-Station und vom Baufortschritt beim Operationssaal.

    Donnerstag, den 5. März um 19:30 Uhr im Gemeindehaus

    Lisa berichtete bereits im Kirchenboten November und Dezember 2019 über ihre Arbeit und Eindrücke. Herzlichen Dank dafür!

    Mehr Informationen zur Spendenaktion für den Operationssaal.

     

  • Vortrag von Burkhard Hose "Seid laut!" am 17. März

    Vortrag von Burkhard Hose zu seinem Buch "Seid laut! - Für ein politisch engagiertes Christentum" am Dienstag, den 17. März 2020 um 19:30 Uhr im Gemeindehaus. (Eintritt frei - Spenden erbeten)

    Stimme sein für die, die keine haben
    Als Christ kann und darf man angesichts von Ungerechtigkeit nicht schweigen – davon ist Burkhard Hose überzeugt. Denn der Einsatz für Schwächere, für die Stummen und Verlassenen ist für den Studentenpfarrer der katholischen Hochschulgemeinde Kern der christlichen Botschaft. Mit klaren Worten stellt er bestehende Machtverhältnisse in Frage und fordert eine neue, eine gerechtere Gesellschaftsordnung.  „Seid laut!“ ist sein mutiges Plädoyer an moderne Christinnen und Christen, ihre Mitwelt nach diesen christlichen Werten zugestalten.
    Für ein Christentum, das die Stimme erhebt gegen soziale Ungerechtigkeit.
    Für einen gemeinsamen Dialog und gegen macht orientierte Meinungsmache.
    Für ein christliches Miteinander und gegen eine Politik, die christliche Werte instrumentalisiert.

    Über den Autor
    Burkhard Hose ist ein Mann der Tat und des Engagements für diejenigen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Er ist Priester und Diözesanleiter des Katholischen Bibelwerks e. V. in Würzburg. Als Studentenpfarrer der Katholischen Hochschulgemeinde in Würzburg begleitet er seit 2008 die Studierenden auf ihrem Lebensweg. Für sein großes soziales Engagement wurde er bereits 2014 mit dem Würzburger Friedenspreis ausgezeichnet.

    Weitere Informationen beim Vier-Türme-Verlag.

  • Duo Marmor "Im Zeichen des Jona" am 22. März

     

    Musikalische Passionsandacht am Sonntag, den 22. März um 18 Uhr in der St.-Laurentius-Kirche.

    Die beinahe märchenhafte Erzählung von Jona und dem großen Fisch, der bußfertigen Großstadt Ninive und dem verdorrten Rizinusstrauch ragt auf manch überraschende Weise in die Passionsgeschichte Jesu hinein. Christus selbst distanziert sich zwar von dem scheinbar gescheiterten Propheten, vergleicht sein eigenes Geschick aber auch mit dessen 'Walfahrt'...  Durch finstere Meerestiefe und aussichtsreiche Bergverlockungen, von der Gewissensflucht bis hin zur Vermittlung göttlicher Reuemöglichkeit begibt sich das Duo Marmor (Theresa und Maximilian Braisch) mit seinen eigenen Mitteln (Musik an Klarinette und Fagott, sowie Gedanken über Geschichte und Wirklichkeit) auf die Spuren dieses rätselhaften "Zeichen des Jona" (Mt 16,4).

 

Archiv - Meldungen

 

Evang.-Luth. Pfarramt Roßtal

Schulstraße 17
90574 Roßtal

Telefon: 09127 57416
Telefax: 09127/951002
E-Mail: pfarrbuero@ev-kirche-rosstal.de

Bürozeiten:

Montag, Mittwoch und Freitag:
9:00–12:00 Uhr
Donnerstag:
9:00–12:00 Uhr und 14:00–18:00 Uhr