• Default
  • Title
  • Date
  • Random

+++ Aktuelles +++
Die Kindertagesstätte Zwergenburg bleibt wegen Corona-Erkrankung bis einschließlich 27. November 2020 geschlossen

Umgang mit Corona in den Kindertagesstätten:

Die Pandemie ist in aller Munde und das Virus breitet sich weiter aus.
Auch unsere Kindertagesstätten sind davon nicht verschont bzw. müssen damit zurechtkommen.
Sowohl von Seiten der Kinder, als auch von den Mitarbeitern besteht jederzeit die Möglichkeit, einer Infektion, die von außen in die Gemeinschaftsunterkunft Kindertagesstätte eingebracht werden kann.

Wenn es also sein sollte, dann gibt es einen klaren Prozess, wie damit umgegangen werden soll.
Der erste Schritt ist immer die Information und enge Zusammenarbeit mit dem zuständigen Gesundheitsamt. Die Kindertagesstätten haben eine direkte Telefonnummer, mit dem das Gesundheitsamt zu erreichen ist.

Nach den Vorgaben des Gesundheitsamtes wird dann der entsprechende Fall nachverfolgt und anhand klarer Kriterien muss dann entschieden werden, welche Maßnahmen umgesetzt werden.
Dabei ist von entscheidender Bedeutung, ob die Erkrankten Krankheitssymptome entwickeln und wann. Treten die Symptome innerhalb 48 Stunden nach dem letzten Besuch in der Kita auf, wird die ganze Gruppe oder die ganze Kita in Quarantäne geschickt.


Mit dem Schreiben vom Gesundheitsamt werden alle Eltern gebeten, nach dem 7. Tag des Beginns der Quarantäne einen Test im Testzentrum Atzenhof zu vereinbaren.
Für die Rückkehr in die Kita nach der Quarantäne ist es von entscheidender Bedeutung, ob sich bei den Kindern Krankheitssymptome entwickeln.
Nach geltender Rechtslage (Freitag, 20.11.2020) dürfen Kinder, die keinerlei Krankheitssymptome entwickelt haben, mit Ablauf der Quarantäne wieder in die Einrichtung zurück.

Treten im Lauf der Quarantäne Krankheitssymptome auf (reduzierter Allgemeinzustand, Fieber, Husten, Hals- und Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen oder respiratorischen Symptomen), ist die Rückkehr in die Einrichtung nur nach 24 Stunden völliger Symptomfreiheit (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) möglich. Zusätzlich ist die Vorlage eines negativen PCR- oder AG-Tests bzw. eines ärztlichen Attestes erforderlich.

Roßtal, 20.11.2020
Diakon H. Bühling

Evang.-Luth. Pfarramt Roßtal

Schulstraße 17
90574 Roßtal

Telefon: 09127 57416
Telefax: 09127/951002
E-Mail: pfarrbuero@ev-kirche-rosstal.de

Bürozeiten:

Montag, Mittwoch und Freitag:
9:00–12:00 Uhr
Donnerstag:
9:00–12:00 Uhr und 14:00–18:00 Uhr