• Default
  • Title
  • Date
  • Random

Familienkirche am Sonntag, den 8. November 2020, um 10 Uhr, auf dem Spielplatz "Roßtaler Süden"

(Bitte an Abstand und Maske denken)

 

Liebe Leserinnen und Leser!

Natürlich ist es schwierig zu verstehen, warum Kultur ausfällt und Sportveranstaltungen abgesagt sind. Gottesdienste aber unter bestimmten Regeln und im Freien mit vielen Teilnehmern erlaubt sind. Das mag viele ärgern und dieser Ärger ist verständlich. Im Frühjahr traf das Veranstaltungsverbot auch die Ostergottesdienste und die Konfirmationen. Das waren sehr traurige und einsame Wochen im April. Spirituelle Stärkung auch durch Gottesdienste fehlte damals sehr.
Diesmal hat der Gesetzgeber die Möglichkeit gelassen Gottesdienste zu feiern. Das eine Kirchengemeinde diese Chance nutzen muss ist Teil ihres Selbstverständnisses und ihres Auftrages. Der großen Verantwortung bei der Durchführung und Gestaltung sind wir uns sehr wohl bewusst. Im November finden darum nahezu alle Gottesdienste im Freien statt. Hier sind die Abstände auch leichter einzuhalten, die Sicherheit vor einer Ansteckung bieten sollen und Aerosole haben kaum eine Chance Menschen zu infizieren.


Die Gottesdienste im November nehmen wichtige Themen unserer Zeit und unserer Öffentlichkeit auf. Weil eben keine Konzerte, keine Kultur möglich ist, versuchen wir als Gemeinde diese in die Gottesdienste zu integrieren. Weil kein öffentliches Gedenken zu 75 Jahre Frieden in Deutschland und das Ende des zweiten Weltkrieges möglich ist, feiern wir am Volkstrauertag Gottesdienste im Freien und tragen so das öffentliche Gedenken weiter. Gleiches gilt für den Ewigkeitssonntag. Gerade weil öffentliche Trauer in Zeiten von Corona nur schwer möglich war, laden wir auf die Friedhöfe ein. Gerade, weil Kinder und Familien dringend Höhepunkte auf die man zu leben kann, brauchen, feiern wir Familiengottesdienste.
Spirituelle Stärkung steht hier überall im Mittelpunkt und dies hat den Gesetzgeber wohl überzeugt, diesmal die Gottesdienste nicht zu verbieten. Wir freuen uns über diese Chance, nutzen sie zugunsten der Allgemeinheit, so gut wir das können. Mit Allmacht und Sonderrechten hat das nichts zu tun, sondern mit dem Dienst am Nächsten und der Allgemeinheit. Natürlich entscheidet jeder selber über sein Kommen.
Vielen Dank für die Unterstützung.

 

Evang.-Luth. Pfarramt Roßtal

Schulstraße 17
90574 Roßtal

Telefon: 09127 57416
Telefax: 09127/951002
E-Mail: pfarrbuero@ev-kirche-rosstal.de

Bürozeiten:

Montag, Mittwoch und Freitag:
9:00–12:00 Uhr
Donnerstag:
9:00–12:00 Uhr und 14:00–18:00 Uhr